Hygienisch feiern

Sie sind unsicher, ob und wie Sie Ihre Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden in Form einer Veranstaltung zusammenbringen können? Möchten aber trotzdem wieder einmal gemeinsam eine gute Zeit verbringen?

Wir sind für sie da! Mit maßgeschneiderten Konzepten und natürlich immer unter der Einhaltung aller erforderlichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen sowie mit umfassend geschultem Personal.

Dabei achten wir auf …
  • die allgemeinen Hygienemaßnahmen wie Tischhygiene, Händewaschen und -desinfektion, Nies- und Hustetikette, Infektionsnotfallplan
  • die Einhaltung der Abstandsregelungen
  • die Ausstattung unseres Personals mit Mund-Nasen-Schutz
  • die Schulung und Sensibilisierung unseres Personals in Bezug auf die besonderen Hygiene- und Schutzmaßnahmen
… und unterstützen Sie bei …
  • der Erstellung eines Hygienekonzepts, falls erforderlich
  • der Erstellung und Anbringung von Informationsaushängen (Verhaltensregeln)
  • der Bereitstellung von Physischen Schutzbarrieren wie Trennwänden, etc.
  • der Bereitstellung von Abgrenzungselementen
  • der Bereitstellung von Desinfektionsstationen (auf Wunsch mit Ihrem Logo)
  • der Gästeregistrierung (per QR-Code) und Bereitstellung von Mund-Nasen-Masken

 

 

Aktuell sind in Hamburg die folgenden Veranstaltungsformate möglich

Feste Sitzordnung
Keine Sitzordnung
Verboten
Innen 650 Personen mit und ohne Alkoholausschank Innen 100 Personen ohne und 50 Personen mit Alkoholausschank Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen
Außen (auch mit Zelt) 1000 Personen mit und ohne Alkoholausschank Außen (auch mit Zelt) 200 Personen ohne und 100 Personen mit Alkoholausschank Tanzen und Singen dürfen nur Solodarsteller oder berufliche Künstler
Hygienekonzept ab 200 Personen erforderlich Räume müssen mindestens 10 qm pro Person bieten

Aktuell sind in Schleswig-Holstein die folgenden Veranstaltungsformate möglich

Feste Sitzordnung
Keine Sitzordnung
Verboten
Innen 250 Personen mit und ohne Alkoholausschank Innen 50 Personen mit und ohne Alkoholausschank Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen
Außen (auch mit Zelt) 500 Personen mit und ohne Alkoholausschank Außen (auch mit Zelt) 150 Personen mit und ohne Alkoholausschank Tanzen und Singen dürfen nur Solodarsteller oder berufliche Künstler

Kurzfristige Änderungen dieser Angaben behalten wir uns vor und geben keine Garantie auf Vollständigkeit der Daten.

 

 

Häufig gestellte Fragen zu Veranstaltungen in Hamburg

Alle Personen müssen an öffentlichen Orten zueinander einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten (Abstandsgebot). Das Abstandsgebot gilt nicht

  1. für Angehörige eines gemeinsamen Haushalts,
  2. für Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner, Partnerinnen und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister oder für Personen, zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht,
  3. bei Zusammenkünften mit den Angehörigen eines weiteren Haushalts,
  4. bei Zusammenkünften mit bis zu zehn Personen oder
  5. wenn die Einhaltung des Mindestabstands aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen nicht möglich ist.

Nein, eine gesonderte Genehmigung ist nicht notwendig. Dennoch muss sichergestellt werden, dass alle Maßnahmen und Vorschriften umgesetzt werden. Ab 200 Personen muss ein Hygienekonzept erarbeitet werden.

Ja, alle angemeldeten Teilnehmer müssen im Voraus über die besonderen Verhaltensregeln vor Ort informiert werden. Beispielsweise per E-Mail, über Internet/Intranet sowie zusätzlich vor Ort über einen Aushang. Für alle Teilnehmer müssen die Kontaktdaten vorliegen.

Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hat unter den aktuellen Covid19-Entwicklungen (Infektionsgeschehen, lokale Fallzahlen, Abstimmung mit Bund und Ländern) die Möglichkeiten für Indoor- und Outdoorveranstaltungen soweit gelockert, dass die Gesundheit aller Beteiligten nach wie vor größte Priorität darstellt.

Grundsätzlich gelten für gastronomische Angebote im Rahmen von Veranstaltungen

– Die Regelungen zu Kontaktbeschränkungen sowie

– die allgemeinen Hygieneregelungen.

Buffets zur Selbstbedienung dürfen wegen der Kontaktvermeidung zwischen den Teilnehmenden nicht angeboten werden.

Selbstbedienungsbuffets mit fertigen Tellergerichten sind zulässig, wenn die Gäste den Mindestabstand zueinander einhalten und einen Mund-Nasen-Schutz tragen solange sie sich nicht am Tisch aufhalten. Die Bildung von Gruppen bei der Darreichung von Speisen und Getränken ist zu vermeiden. Darüber hinaus sind die geltenden Abstandsregeln zwingend einzuhalten.

Personal mit Gästekontakt muss auch beim Catering Mund-Nasen-Bedeckungen tragen. Die Beschäftigten im Catering müssen regelmäßig in allen geltenden zusätzlichen Hygienemaßnahmen unterwiesen werden. Das regelmäßige, mehrfache tägliche Händewaschen und -desinfizieren muss eingeplant und entsprechend koordiniert werden.

Es müssen zwingend die privaten Kontaktdaten der Teilnehmer erfasst werden. Hintergrund ist die Sicherstellung der größtmöglichen Erreichbarkeit (auch am Wochenende sowie abends nach Ende der beruflichen Tätigkeit) im Falle einer Infektionskette, die ihren Ursprung auf der jeweiligen Veranstaltung haben könnte.

Die Anwesenheitsdokumentation muss mindestens folgende Angaben enthalten:

Vor- und Familienname

vollständige postalische Anschrift und E-Mail-Adresse

Telefonnummer (bevorzugt Mobil-Nr.)

Anwesenheitszeit und Dauer

gegebenenfalls Platz- oder Tischnummer.

Eine DSGVO-konforme Einwilligung zur Datenspeicherung ist jeweils von jedem Teilnehmer schriftlich einzuholen bzw. zu bestätigen.

Die Dauer der Speicherung und die anschließende DSGVO-konforme Vernichtung der Daten muss dem Teilnehmer sichtbar aufgezeigt werden.

Um den gesetzlich geforderten Mindestabstand aller Personen zueinander einzuhalten, ist es für alle Teilnehmer verpflichtend, während

  • des Betretens eine Räumlichkeit,
  • des Anmelde- und Registrierungsprozess,
  • des Fortbewegens auf Gängen und Fluren,
  • der Benutzung von Fahrstühlen/Aufzügen und Rolltreppen
  • der Benutzung der sanitären Einrichtungen
  • und beim Gang in den Veranstaltungsraum bis zum Erreichen des festen Sitz- oder Stehplatzes

einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz dauerhaft zu tragen.

Für Personen die ihren Mund-Nasen-Schutz vergessen bzw. verloren haben, bieten wir Ihnen an, eine entsprechende Anzahl von Mund-Nasen-Schutz bereitzuhalten.

Weitere Links und Informationen

Informationen vom Bundesgesundheitsministerium: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Informationen der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg: https://www.hamburg.de/coronavirus/

Informationen vom Robert-Koch-Institut (RKI) zur Risikobewertung des Coronavirus: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Informationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO): https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/question-and-answers-hub/q-a-detail/q-a-coronaviruses

Ergänzende Hinweise:

Wir empfehlen die üblichen Verhaltenshinweise zur Vermeidung einer Ansteckung bei Infektionskrankheiten zu befolgen. Außerdem empfehlen wir Ihnen, sich nur über seriöse Quellen, offizielle Ämter und Bundesbehörden zu informieren.