Umami

Neben den vier bekannten Hauptkomponenten des Geschmacks süß, salzig, sauer und bitter gibt es auch noch die japanische Geschmacksmöglichkeit „umami“, dies bedeutet auf Deutsch herzhaft.

Der Umami-Geschmack entsteht durch die Glutaminsäure, sie ist eine Aminosäure, unter anderem in Fleisch, Käse oder reifen Tomaten zu finden ist.

Die Substanz verstärkt die Vollmudigkeit des Produktes, wenn sie natürlich in den Zutaten vorkommt. Die zusätzliche Würzung mit Glutamat ist hingegen nicht zu empfehlen.

NAVIGATION