Zöliakie

Die Zöliakie, häufig auch unter ihren Synonymen Glutenunverträglichkeit oder Glutensensitivität bekannt, ist eine Autoimmunerkrankung. Betroffene leiden bei der Aufnahme von Gluten, einem Klebereiweiss in Weizen und anderen Getreideprodukten, unter Magenbeschwerden und Entzündungen im Dünndarm. In den letzten zehn Jahren hat diese Form der Allergie ernorm zugenommen, die Ursache dafür ist aber bisher unbekannt. Folgen von Zöliakie können Veränderungen der Darmschleimhaut sein, was wiederum zum Nährstoffmangel führen kann.

NAVIGATION