Torchon

Von der Optik her ist ein “Torchon” (frz. für “Tuch”) leicht mit einem Geschirrtuch zu verwechseln, es wird jedoch in einem anderen Zusammenhang verwendet. Das Torchon erfüllt seinen Zweck, indem es den Koch vor Verbrennungen schützt. Er benutzt es zum anfassen heißer Töpfe, Pfannen oder sonstigen Formen, die auf dem Herd oder im Ofen standen. In der Regel haben Köche das Torchon an ihrer Kochschürze befestigt, um es schnell griffbereit zu haben. Es gehört klassischerweise neben der weißen Kochjacke, Kochhose, Kochmütze, einem Halstuch, der Kochschürze und den Arbeitsschutzhandschuhen zur Schutz- und Hygienebekleidung jedes Kochs.
Das typische Torchon ist blau-kariert und besteht aus 100% Baumwolle, kann aber auch aus einem Mischgewebe aus 50% Baumwolle und 50% Leinen gewebt sein. Außerdem ist es sehr widerstandsfähig und saugfähig, um gegebenenfalls heiße Flüssigkeiten aufzunehmen.