Mundschenk

Mundschenk

Die Bedeutung des Mundschenks geht in das Mittelalter zurück. Dort war ein Mundschenk für die Versorgung von Getränken und Wein für den damaligen König verantwortlich. Der Mundschenk war der Aufseher der Weinkeller und erlangte durch seine hohe Amtsstelle einen vertrauten Bezug zu dem König. Denn selbst die Gesundheit und der Wohlbestand des Königs wurden den Mundschenk nicht verschwiegen. In der heutigen Gastronomie ist es der Sommelier, der zuständig für den Weinkeller ist. Zu finden ist ein Sommelier in Restaurants oder im Weinhandel. Die Aufgabe eines Sommeliers ist neben der Fachkenntnis auch der Kundenservice. Das richtige servieren und die entsprechenden Worte: Die Gäste erhalten zu jeder Speise eine Beratung zum passenden Wein. Zudem kümmert sich der Sommelier um die Beschaffung und Aufbewahrung der Weine. Ein Sommelier wird auch als „Genuß-Manager“ bezeichnet, der für unterschiedliche Getränke, wie Bier, Tee, Kaffee oder Spirituosen verantwortlich ist. Für den Beruf als Sommelier ist neben einer Ausbildung auch ein Praktikum in einem Weingut notwendig.

NAVIGATION