Gußeisenpfanne

Gußeisenpfannen unterscheiden sich durch ihre dicken Wände von herkömmlichen Pfannen. Es dauert zwar länger bis die Hitze des Kochfeldes in die Pfanne steigt, der Heizvorgang ist aber gleichmäßiger und gerade scharfe Speisen können in dieser Pfanne hervorragend angebraten werden. Vor dem ersten Gebrauch einer Gußeisenpfanne sollte man diese vorerst einbrennen, statt nur zu reinigen, da Schmiederückstände nur schwer zu entfernen sind. Dafür eignet sich eine Art Peeling aus Kartoffelschalen und Salz. Vorerst wird die Pfanne mit Spülmittel und heißem Wasser übergossen und anschließend mit eier Bürste geschrubbt um die Wachsschicht zu entfernen. Anschließend wird Fett in die Pfanne gegossen und die Kartoffelschalen und das Salz hinzugegeben. Die Mischung muss gewendet werden und gebraten werden bis die Schalen schwarz sind. Die Schalen und das Salz sollten nochmal über den Boden der Pfanne geschrubbt werden und dann entsorgt werden. Zu guter Letzt wird noch einmal Salz in die Pfanne gegeben und der Pfannenboden abgerieben. Dies lässt man dann erstmal so stehen bis das Salz entfernt wird.

NAVIGATION