Entremés

Das Wort Entremés stammt aus dem Französischen und meint ein Zwischengericht oft auch als “Einschieber” bezeichnet. Klassisch wurde das Entremés vor dem Sorbet/Braten und nach dem Hauptgang serviert. Heute wird es vor dem Hauptgang zum warmen Vorgericht serviert. Es wird jeweils zwischen warmen und kalten Zwischengerichten unterschieden. Zu den kalten Zwischengerichten gehören beispielsweise Pasteten, Galantinen oder Ballontinen. Als warme Zwischengerichte werden meist Innereien, Eierspeisen oder Pilzgerichte serviert. So zum Beispiel Kalbsbries, Omelettes oder Nudeln mit Pilzrahm.

NAVIGATION